Systemische Fachtagung des FST Halberstadt vom 23. - 24. März 2017 in Halberstadt

Bildung ist mehr als Lernen – Systemische und vertrauensbasierte Perspektiven auf Erziehung, Bildung, Lernen und Leitung

Heranwachsende brauchen Bildung, das ist ein anerkannter Grundsatz unserer Gesellschaft. Auch Erwachsene sollen sich fortbilden und reifen im Beruf und in Beziehung. Welche Bildung ist gemeint und wie lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene gerne? Ist Lernen die Aneignung von Wissen in theoretischer Form, vielleicht auch auswendig lernen? Humboldt hatte die Idee einer naturwissenschaftlichen Allgemeinbildung, doch er kannte Computerspiele und WhatsApp noch nicht. Wir wissen nicht genau, was unsere Kinder in Zukunft an Bildung benötigen, weil sich die Welt nicht entlang von Lehrplänen entwickelt, sondern Fortschritt von ökonomischen Verwertungsinteressen bestimmt wird. Wie erhalten wir die Lernfreude unserer Kinder, so dass sie als Erwachsene in den Betrieben noch Lust auf Lernen haben. Wie bringen wir Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Verhaltensauffälligkeiten dazu, uns zu vertrauen und zu folgen? Welche Form der Anleitung, der Leitung, des Lehrens, der Führung unterstützt lebendige Lernprozesse in sozialen und wirtschaftlichen Unternehmen? Auch Beratung und Therapie ist letztlich ein Lernprozess, Leben lernen unter veränderten Bedingungen, was macht Lern- und Erziehungsprozesse in allen Bereichen des Lebens leichter? Welche Bedeutung hat Vertrauen, welche Perspektiven nehmen Systemiker ein? Die Tagung soll Raum geben, unterschiedliche Ideen und Perspektiven dazustellen und auszutauschen und so voneinander zu lernen.